Werte

Vielfalt und Inklusion

Nach unten scrollen

„Wir arbeiten mit unseren Unterschieden und schließen uns für unsere Leidenschaft zusammen: Spiele zu erschaffen und zu spielen.“

Wir wollen auf die unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven eines jeden Rioters hören, um

  • die besten Leute anzuziehen und sie zu halten. 
  • die stärksten Ideen zu verfolgen.
  • Spielern auf der ganzen Welt das bestmögliche Erlebnis zu bieten.

Im Folgenden teilen wir die Pläne unseres Teams für Vielfalt und Inklusion, die unterschiedliche Stimmen stärken und überall in Riot ein integratives Arbeitsumfeld fördern sollen. Es handelt sich um ein unternehmensweites Bemühen, diese Ziele in jedem Aspekt unserer Arbeit widerspiegeln zu lassen.

Zusätzlich zu unseren fortlaufenden Arbeiten im Bereich Vielfalt und Inklusion bemühen wir uns zudem um die Weiterentwicklung von Riots Kultur.

Wirkungsbereiche des Teams für Vielfalt und Inklusion

Vielfältige Teams

Vielfältige Teams sind die besten. Wissenschaftliche Forschung [link: https://hbr.org/2018/07/the-other-diversity-dividend] und praktische Erfahrung [link: https://www.mckinsey.com/business-functions/organization/our-insights/why-diversity-matters] zeigt, dass ein vielfältiges Team bessere Leistungen als ein homogenes Team erbringt, wenn es nicht eindeutig lösbare Probleme angeht. Wir möchten, dass Riot von vielfältigen Teams angetrieben wird, die sich gegenseitig hinterfragen, damit wir unsere Produkte für die Spieler stets verbessern können.

Inklusives Klima

Wir möchten, dass alle Rioter jeden Aspekt ihrer Persönlichkeit mit zur Arbeit bringen können. Es gibt keine Schablone dafür, wie ein Rioter aussehen soll. Woran jemand glaubt, wie man die eigene Geschlechtsidentität ausdrückt, woher man kommt oder wen man liebt, sind alles individuelle Aspekte einer Person. Wenn unterschiedliche Menschen Probleme angehen, können wir unsere eigenen individuellen Annahmen und unsere Voreingenommenheit hinterfragen. Wir glauben außerdem, dass man kreativer und produktiver arbeitet, wenn man ganz man selbst sein kann.

Daten

Wir vertrauen seit jeher auf die Informationen von Daten, lassen uns aber nicht direkt von ihnen lenken. Wir verwenden Daten, um andere Vorgaben zu ergänzen und damit die besten Entscheidungen treffen zu können. Das trifft auf die Analyse unseres Unternehmens zu und darauf, wie wir an Vielfalt und Inklusion herangehen. Wir arbeiten daran, unsere Rioter- und Bewerberdaten bedachtsamer zu behandeln und sie als Zielbereiche für Verbesserungsmöglichkeiten und spürbare Einflüsse zu verwenden.

Faire Systeme

Wir entwickeln und verwalten Systeme für Fairness, sowohl hinsichtlich Möglichkeiten als auch Resultaten. Wir können anhand von Daten herausfinden, wo wir die Hauptentwicklungsprozesse unserer Mitarbeiter verbessern müssen, einschließlich Einstellungsverfahren, Leistungsverwaltung, Vergütungssystemen und Beförderungsquoten.

Sofortige Handlungsfelder

Weiterbildung unserer Führungskräfte

Die Führungskräfte bei Riot müssen die Bewahrer unserer Kultur sein. Das Team für Vielfalt und Inklusion arbeitet mit einem externen Berater zusammen, um Führungskräfte und Manager über den Einfluss von unbewusster Voreingenommenheit am Arbeitsplatz aufzuklären und ihnen die Werkzeuge zur Bewahrung eines inklusiven Umfelds an die Hand zu geben, in dem jeder seine Höchstleistung erreichen kann.

Förderung vielfältiger Rioter

Es gibt Rioter mit allen möglichen Lebensweisen, die den Kontakt mit anderen suchen und eine Gemeinschaft schaffen wollen, die Riot und die gesamte Spieleindustrie verbessert. Wir betreuen verschiedene Gruppen bei Riot, die unter anderem Frauen, Menschen, die sich als LGBTQIA+ identifizieren, Menschen mit Behinderungen sowie Menschen unterschiedlicher Hautfarben unterstützen, damit alle Rioter wissen, dass wir hinter ihnen stehen. Ausnahmslos.

Personalbeschaffung

Wir möchten für jede Rolle die besten Leute finden und sind davon überzeugt, dass ein Fokus auf Vielfalt die besten Ergebnisse für Riot erzielt. Im Bereich der Personalbeschaffung existiert in vielen Organisationen eine Voreingenommenheit, die sich dann im gesamten Unternehmen ausbreiten kann. Wir verpflichten uns dazu, unsere Jobbeschreibungen zu überarbeiten, damit sie keine Demographien ausschließen, zu überprüfen, wo und wie wir Mitarbeiter anwerben, die Mitarbeiter, die Vorstellungsgespräche führen, dazu auszubilden, Voreingenommenheit zu erkennen und zu vermeiden, und unsere Bewerberquellen auszuweiten.

Mitarbeiterentwicklung

Wir möchten Riotern dabei helfen, im Unternehmen zu wachsen und voranzukommen. Wir analysieren unsere Entwicklungsprozesse –einschließlich Leistungsverwaltung und Karrierefortschritte –sorgfältig und engagieren uns für stetige Verbesserungen. In Zukunft wird es Unterstützung durch erweiterte und formalisierte Mentorenprogramme geben, damit unsere besten Leute Positionen innerhalb der Führungsebene erreichen.

Uns ist bewusst, dass noch einiges an Arbeit vor uns liegt und dass dafür ein kontinuierlicher und entschlossener Einsatz erforderlich ist. Wir werden hier und auf der Seite zu unserem kulturellen Wandel weitere Neuigkeiten über unsere Fortschritte auf dem Weg hin zu einem besseren Riot teilen.

Vielfalt und Inklusion bei Riot