Riot Games® Nutzungsbedingungen

Letzte Änderung: 15. Januar 2020

Hallo Spieler,

in diesen Nutzungsbedingungen (die „AGB“) sind die Bedingungen dargelegt, zu denen Riot Games dir den Zugang zu unseren Spielen, Apps, Webseiten und anderen Diensten (die „Riot-Dienste“) bietet. Riot Games ist ein globales Gaming-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles sowie Niederlassungen und Geschäftstätigkeiten weltweit. Mit dem Begriff „Riot Games“ beziehen wir uns auf das jeweilige Tochterunternehmen von Riot Games, das für die Bereitstellung der Riot-Dienste in deiner Region zuständig ist (Informationen dazu findest du in Ziffer 19). Diese AGB stellen eine Vereinbarung zwischen dir und diesem Unternehmen dar.

Bitte lies diese Bedingungen sorgfältig durch und achte besonders auf diese Punkte:

  • Streitbeilegung. Wenn du in den USA wohnst, lies bitte die verbindliche Klausel über Schiedsverfahren und den Verzicht auf Sammelklagen in Ziffer 17, Teil A. Sie regelt, wie Streitigkeiten zwischen uns gelöst werden.

  • Virtuelle Inhalte. Wenn du klickst, um virtuelle Inhalte zu kaufen oder zu verdienen oder diese geschenkt bekommst, erhältst du nur eine Lizenz für den Zugriff auf virtuelle Inhalte. Du hast kein Eigentum an den von dir freigeschalteten virtuellen Inhalten und darfst diese nicht an eine andere Person übertragen. Virtuelle Inhalte haben keinen monetären Wert, sind im Allgemeinen spielspezifisch und du kannst virtuelle Inhalte nicht gegen irgendeine Art von „echtem“ Geld eintauschen.

  • Rückerstattungsrichtlinie. Du verlierst das Recht, es dir anders zu überlegen, die Bestellung zu stornieren und eine Rückerstattung zu erhalten, wenn du sofortigen Zugriff auf deine digitalen Inhalte erhältst oder diese herunterlädst. Es gibt einige Ausnahmen von dieser Regel, aber unsere Regeln für Rückerstattungen sind streng. Mehr dazu erfährst du hier.

  • Nutzerregeln. Du erklärst dich damit einverstanden, unsere Nutzerregeln (Ziffer 7) zu beachten. Sie regeln sowohl das Verhalten im Spiel als auch das Verhalten außerhalb des Spiels bei der Nutzung der Riot-Dienste.

Aufgepasst, Eltern!

Auf unserer Webseite bieten wir Bewertungen zu unseren Spielen mit Informationen dazu, ab welchem Alter sie geeignet sind. Wir empfehlen euch auch, die Online-Aktivitäten eures Kindes zu überwachen, die Inhalte zu überprüfen, auf die es zugreift, und gegebenenfalls seine sozialen Interaktionen zu überwachen. Weitere Informationen zu Spielbewertungen und Inhaltsbeschreibungen findet ihr in eurem lokalen Bewertungssystem.

INHALT

1. DEIN KONTO

1.1. Bin ich berechtigt, ein Konto zu erstellen und die Riot-Dienste zu nutzen? (Du musst entweder volljährig sein oder eine Erlaubnis von deinen Eltern oder Erziehungsberechtigten haben.)

Um ein Konto zu erstellen und die Riot-Dienste zu nutzen, musst du: (i) volljährig sein, (ii) ein geschäftsfähiger Minderjähriger sein oder (iii) eine gültige Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten für die Bindung an diese AGB haben. Wenn du nicht volljährig oder kein geschäftsfähiger Minderjähriger bist oder diese Klausel nicht verstehst, sprich bitte mit deinen Eltern oder Erziehungsberechtigten und bitte um Hilfe. Wenn du der Elternteil oder Erziehungsberechtigte eines Minderjährigen bist, der ein Konto bei uns erstellt, akzeptieren du und der Minderjährige diese AGB und ihr erkennt sie als verbindlich an. Du bist auch für die Nutzung des Kontos und die Einhaltung dieser Bedingungen durch den Minderjährigen verantwortlich, einschließlich aller Einkäufe auf dem Konto. Du darfst ein Konto nicht im Auftrag einer anderen natürlichen oder juristischen Person erstellen oder nutzen, und du darfst die Riot-Dienste nicht im Auftrag einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder zu gewerblichen Zwecken nutzen.

1.2. Muss ich meinen echten Namen usw. angeben? (Ja. Bitte versuche es nicht mit faulen Tricks wie „Eindeutig nicht Blitzcrank“ oder „Eindeutig nicht Udyr“.)

Du musst uns stets richtige und vollständige Daten angeben. Das gilt einschließlich für deinen richtigen Namen.

1.3. Ich habe eine Menge verschiedener E-Mail-Konten. Spielt es eine Rolle, welches ich für die Registrierung meines Kontos verwende? (Ja. Andernfalls könntest du wichtige Mitteilungen verpassen!)

Mitteilungen zu deinem Konto, rechtliche Mitteilungen und Mitteilungen in Bezug auf Dienste senden wir an die E-Mail-Adresse, die du in deinem Konto registriert hast. Diese Benachrichtigungen können wirklich wichtig sein (z. B. eine Benachrichtigung, dass wir beabsichtigen, dein Konto wegen Inaktivität zu kündigen). Darum musst du die E-Mail-Adresse, die mit deinem Konto verknüpft ist, immer auf dem neuesten Stand halten und verifizieren (wenn wir dich dazu auffordern).

1.4. Darf ich mein Konto oder meine Anmeldedaten weitergeben oder verkaufen? (Nein.)

Wenn du ein Konto bei uns erstellst, fordern wir dich auf, einen eindeutigen Benutzernamen und ein Passwort auszusuchen (zusammen deine „Anmeldedaten“). Du stimmst den folgenden Bestimmungen zu:

  • Du darfst dein Konto oder deine Anmeldedaten an niemanden weitergeben.

  • Du darfst dein Konto oder deine Anmeldedaten nicht verkaufen, übertragen oder einer anderen Person den Zugriff darauf gestatten oder dies anbieten.

  • Du musst deine Anmeldedaten geheim halten.
  •  

Damit wir geeignete Schritte einleiten können, musst du uns umgehend mitteilen, wenn dir eine Sicherheitsverletzung bekannt wird, darunter der unbefugte Zugriff auf dein Konto oder der Verlust, Diebstahl oder die unbefugte Verwendung oder Preisgabe deiner Anmeldedaten oder Zahlungsinformationen. Du bist für alle Verluste (einschließlich Verlust oder Nutzung virtueller Inhalte) in deinem Konto verantwortlich, bei denen du deine Anmeldedaten weitergegeben oder deine Konto- oder Anmeldedaten nicht sicher aufbewahrt hast.

2. KÜNDIGUNG DES KONTOS

2.1. Wie kann mein Konto gesperrt oder gekündigt werden? (Wenn du gegen die Regeln verstößt, wird die demacianische Gerechtigkeit wegen deines Kontos eingeschaltet werden!)

2.1.1. Durch dich. Du kannst dein Konto jederzeit kündigen oder sperren, indem du dich unter support@riotgames.com mit uns in Verbindung setzt.

2.1.2. Durch uns. Wir können dein Konto fristlos ohne Ankündigung kündigen oder sperren, wenn wir Grund zu der Feststellung haben, dass:

  1. du gegen einen Teil dieser AGB verstoßen hast (das gilt auch für die Nutzerregeln);

  2. eine solche Kündigung oder Sperrung im besten Interesse unserer Community, der Riot-Dienste oder der Rechte eines Dritten wäre;

  3. wir die Riot-Dienste in deiner Region nicht mehr anbieten (wir veröffentlichen allerdings in der Regel eine vorherige Ankündigung auf unserer Webseite, in unserer App oder unserem Spiel, wenn wir vorhaben, eine wesentliche zentrale Funktion von einem Spiel oder die gesamten Riot-Dienste in deiner Region aus dem Angebot zu nehmen);

  4. du irgendwelche Gebühren nicht gezahlt hast, die du uns schuldest (außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten unsererseits), oder wenn wir jemandem wegen einer unbefugten Verwendung von einer Zahlung, die von deinem Konto aus getätigt wurde, Geld zurückerstatten müssen; oder

  5. du die Zahlungsinformationen einer anderen Person unbefugt benutzt hast (oder wenn wir Grund zu der Annahme haben, dass du dies getan hast).

Wir können solche Feststellungen mit Hilfe automatischer Systeme und von Tools für maschinelles Lernen machen oder durch die Anwendung sonstiger Methoden, die uns geeignet scheinen. Wenn du meinst, dass wir einen Fehler gemacht haben, setz dich bitte mit uns in Verbindung und mach dabei detaillierte Angaben. Wir prüfen deinen Fall dann. Unter Umständen sperren wir allerdings dein Konto, während diese Überprüfung läuft. Du kannst auch unseren Entscheidungen widersprechen (siehe Ziffer 17).

2.2. Bleibt mein Konto bei Riot immer bestehen, auch wenn ich es nicht mehr benutze? (Wenn du dein Konto über sehr lange Zeit nicht verwendest, können wir es kündigen. Vorher geben wir dir aber Bescheid und du bekommst die Gelegenheit, es wieder zu aktivieren.)

Wenn du dein Konto über sehr lange Zeit nicht verwendest, behalten wir uns das Recht vor, Maßnahmen gegen dein Konto durchzuführen. Zum Beispiel können wir es sperren oder kündigen. Falls wir vorhaben, wegen längerer Inaktivität Maßnahmen gegen dein Konto durchzuführen, geben wir dir vorher Bescheid (z. B. per E-Mail an die E-Mail-Adresse, die du für dein Konto hinterlegt hast). Außerdem bekommst du ausreichend Gelegenheit, diese Maßnahmen (z. B. die Löschung deines Kontos) abzuwenden.

2.3. Was passiert, wenn Riot mein Konto kündigt? (Keine Spiele für dich und du verlierst den Zugriff auf alle Einkäufe, einschließlich Spielwährung und virtuelle Waren.)

Wird dein Konto gekündigt, hast du keinen Zugang mehr dazu, auch nicht zu den dazugehörigen Daten und virtuellen Inhalten (einschließlich der Spielwährung). (Deine Rechte nach dem Datenschutz- oder Verbraucherschutzrecht bleiben davon aber unberührt und werden nicht eingeschränkt.) Kündigen wir aus einem triftigen Grund (z. B. wenn du gegen diese AGB verstoßen hast),

  • hast du keinen Anspruch auf Erstattungen und wir haften dir gegenüber nicht.

  • Außerdem behalten wir uns das Recht vor, weitere möglicherweise von dir erstellte Konten und deinen Zugang zu weiteren Riot-Diensten zu kündigen (ebenfalls ohne Erstattungen oder Haftung dir gegenüber).
  •  

Du hast verstanden und erklärst dich damit einverstanden, dass mit der Nutzung der Riot-Dienste das Risiko verbunden ist, dass dein Konto gemäß diesen AGB gekündigt oder gesperrt werden kann und dass du bei jeder Nutzung der Riot-Dienste dieses Risiko bedenkst und dich stets entsprechend verhalten wirst.

3. EINGESCHRÄNKTE LIZENZ

3.1. Was kann ich mit den Riot-Diensten tun? (Du kannst die Riot-Dienste zu deinen eigenen privaten, nicht-gewerblichen Zwecken in Anspruch nehmen.)

Wir erteilen dir eine eingeschränkte, einfache, nicht übertragbare, widerrufliche Lizenz zur Nutzung und zur Inanspruchnahme der Riot-Dienste (und virtueller Inhalte) nur zu Zwecken deiner persönlichen, nicht-gewerblichen Unterhaltung und ausdrücklich unter der Bedingung, dass du dich an diese AGB hältst. Wenn wir dein Konto kündigen, endet jede Lizenz, die wir dir zu den Riot-Diensten und virtuellen Inhalten gewährt haben, sofort. Sofern du nicht von uns in einem schriftlichen unterzeichneten Vertrag ausdrücklich dazu ermächtigt wirst, ist es dir untersagt, die Riot-Dienste oder das geistige Eigentum von Riot Games, einschließlich des unserer Computercodes und virtuellen Inhalte, zu verkaufen, zu kopieren, zu tauschen, zu verleihen, zurückzuentwickeln, zu dekompilieren, den Quellcode daraus abzuleiten, zu übersetzen, zu vermieten, ein Sicherungsrecht daran zu erteilen, zu übertragen, zu veröffentlichen, abzutreten oder in sonstiger Weise zu verbreiten.

3.2. Kann ich etwas mit dem geistigen Eigentum von Riot tun? (Wir behalten uns alle Rechte an unserem geistigen Eigentum vor, gestatten jedoch einige private, nicht-gewerbliche Nutzungsarten wie etwa Fan-Kunst.)

Wir (und unsere Lizenzgeber) sind Eigentümer aller Rechte, Ansprüche und Interessen an und auf den Riot-Diensten und aller Daten und Inhalte, die in den Riot-Diensten oder über die Riot-Dienste veröffentlicht, generiert, bereitgestellt oder anderweitig zur Verfügung gestellt werden, und behalten uns diese Rechte vor; dazu gehören Nutzer-Konten, Computercode, Titel, Gegenstände, Artefakte, Charaktere, Charakternamen, Chatprotokolle, Spielaufzeichnungen und -ausstrahlungen, Orte, Ortsnamen, Storys, Dialoge, Slogans, Bildmaterialien, Grafiken, strukturelle oder landschaftliche Entwürfe, Animationen, Geräusche, musikalische Kompositionen und Aufnahmen, virtuelle Güter, spielinterne Währung, audio-visuelle Effekte, Charakterkonterfeis, Bedienungsmethoden und Gameplay (zusammen die „Spiel-Inhalte“). Zur Klarstellung: Der Begriff „Spiel-Inhalte“ umfasst auch virtuelle Inhalte. Du darfst keine urheberrechtlich geschützten Werke auf der Grundlage der Spiel-Inhalte oder der Riot-Dienste schaffen, außer soweit ausdrücklich von uns gestattet. Weitere Informationen über die gegenwärtig von uns gestatteten Verwendungsarten von Fans findest du in unserer Richtlinie Legal Jibber Jabber. (Allerdings weisen wir dich darauf hin, dass wir diese gelegentlich ändern.)

Du erklärst dich ferner damit einverstanden, dass du in keinem Fall unsere Marken, Dienstleistungsmarken, Handelsnamen, Logos, Domainnamen, Werbeslogans oder Handelsaufmachungen verwenden darfst, es sei denn, wir erteilen dir in einem von uns unterzeichneten schriftlichen Vertrag eine Lizenz. Jede Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Modifizierung der Riot-Dienste oder eine nicht mit diesen AGB in Einklang stehende Nutzung der Riot-Dienste ist ausdrücklich untersagt und kann schwerwiegende zivil- oder strafrechtliche Folgen nach sich ziehen.

4. VIRTUELLE GÜTER, SPIELWÄHRUNG UND EINKÄUFE

4.1. Was sind virtuelle Inhalte? (Virtuelle Inhalte umfassen Dinge wie Spielwährung und virtuelle Güter, wie Champions, Skins, Emotes, Zubehör usw.)

Bei der Nutzung der Riot-Dienste können wir dir die Möglichkeit bieten, eine eingeschränkte Lizenz für den Zugriff auf virtuelle Güter wie Champions, Skins, Emotes usw. („virtuelle Güter“) und spielinterne Währung („Spielwährung“) zu erwerben, die deinem Konto zugeordnet sind (zusammen „virtuelle Inhalte“).

Spielwährung darf nur für das spezielle Spiel verwendet werden, für das sie gekauft wurde, es sei denn, wir sagen zum Zeitpunkt des Kaufs etwas anderes.

4.2. Wie bekomme ich eine „Lizenz“ für den Zugriff auf virtuelle Inhalte? (Kaufen, verdienen oder erhalten.)

Wir können dir diverse Möglichkeiten bieten, eine eingeschränkte Lizenz für den Zugriff auf Spielwährung oder virtuelle Inhalte zu erwerben. Du kannst diese:

  1. kaufen (z. B. mit einer Kreditkarte);

  2. verdienen (z. B. indem du eine Mission oder Aufgaben im Spiel erfüllst); oder

  3. erhalten (z. B. als Geschenk von einem anderen Spieler oder mit einer Werkstattfunktion wie Hextech®).

4.3. Werden virtuelle Inhalte zu meinem „Eigentum“, wenn ich sie erwerbe? (Nein. Was du „erwirbst“, ist nicht das virtuelle Gut selbst, sondern vielmehr eine nicht übertragbare eingeschränkte Lizenz für den Zugriff darauf.)

Du hast kein Eigentums- oder sonstiges Vermögensrecht an den von dir freigeschalteten virtuellen Inhalten, unabhängig davon, wie du den Zugriff darauf erhalten hast. Virtuelle Inhalte haben keinen monetären Wert. Du kannst virtuelle Inhalte nicht gegen irgendeine Art von „echtem“ Geld umtauschen (es sei denn, wir erlauben dies im Rahmen der Riot-Dienste) oder einlösen. Du kannst keine Erstattungen für den Kauf einer Lizenz für den Zugriff auf virtuelle Inhalte erhalten, außer soweit ausdrücklich von uns gestattet. Unsere aktuelle Erstattungsrichtlinie für Inhalte findest du hier.

4.4. Um ganz sicher zu gehen: Ich bin nicht Eigentümer meiner virtuellen Inhalte? („Nein!“ riefen alle Juristen.)

Wenn du virtuelle Inhalte von uns erhältst, erteilen wir dir tatsächlich ein persönliches, einfaches, nicht übertragbares, nicht unterlizenzierbares, widerrufliches, eingeschränktes Recht und eine ebensolche Lizenz zur Nutzung dieser virtuellen Inhalte nur in Verbindung mit deiner Nutzung der anwendbaren Riot-Dienste.

Ungeachtet etwaiger gegenteiliger Bestimmungen in diesen AGB erkennst du an und erklärst dich damit einverstanden, dass du kein Eigentums- oder sonstiges Vermögensrecht an deinem Konto hast und dass alle Rechte in und an deinem Konto für alle Zeit Eigentum von Riot Games sind und dem Nutzen von Riot Games dienen. Du erkennst ferner an und erklärst dich damit einverstanden, dass du keinen Anspruch, kein Eigentumsrecht oder sonstiges Eigentümerinteresse an virtuellen Inhalten hast, unabhängig davon, ob du dafür eine Gegenleistung angeboten oder erbracht hast. Außer in Fällen von vorsätzlichem Fehlverhalten oder grober Fahrlässigkeit oder soweit diese AGB etwas anderes vorsehen, haftet Riot Games in keiner Weise für die Zerstörung, Löschung, Änderung, Beeinträchtigung, das Hacking oder andere Schäden oder Verluste jeglicher Art, die an virtuellen Inhalten verursacht werden, einschließlich der Löschung virtueller Inhalte bei der Kündigung oder dem Ablauf Ihres Kontos oder unseren angemessenen Änderungen an den Riot-Diensten.

4.5. Werden meine virtuellen Inhalte immer verfügbar sein? (Nein, nicht unbedingt.)

Wir bemühen uns, die Riot-Dienste fortlaufend zu verbessern, unsere Spiele weiterzuentwickeln und zu gewährleisten, dass die Riot-Dienste sicher sind und Spaß machen. Darum haben wir das Recht, sämtliche Spiel-Inhalte – einschließlich der virtuellen Inhalte – ganz oder teilweise jederzeit mit oder ohne Ankündigung dir gegenüber und ohne jede Haftung dir gegenüber zu löschen, zu verändern, zu verlegen, zu entfernen, neu zu verpacken, mit anderen Preisen zu versehen oder zu übertragen. Zum Beispiel können sich deine virtuellen Güter im Laufe der Zeit weiterentwickeln, um die Riot-Dienste zu verbessern, oder aus regulatorischen oder rechtlichen Gründen. (Das ist sogar wahrscheinlich.) Wenn wir uns entscheiden, bestimmte virtuelle Güter, die du vor Kurzem gekauft hast, zu entfernen, stellen wir dir einen Ersatz. Wir werden deine Spielwährung nicht ohne vorherige Ankündigung löschen (z. B. durch Veröffentlichungen auf unserer Webseite, in unserer App oder im Spiel), außer wenn dein Konto von uns aus triftigem Grund oder von dir gemäß Ziffer 2.1.1 gekündigt wurde. Wir können die Kaufkraft von Spielwährung gelegentlich ändern (z. B. könnten wir ändern, wie viel von der Spielwährung nötig ist, um virtuelle Güter zu kaufen, zum Beispiel Skins). Normalerweise tun wir dies nur stufenweise, aber wir werden dir vorher mitteilen (z. B. durch Veröffentlichungen auf unserer Webseite, in der App oder im Spiel), wenn wir vorhaben, Veränderungen vorzunehmen, die sich wesentlich negativ auf deine Spielwährung auswirken. Wir bieten oder garantieren keinen Wert in bar oder anderweitig im Zusammenhang mit Daten, die sich auf von uns betriebenen oder kontrollierten Servern befinden, einschließlich der auf dein Konto entfallenden Spiel-Inhalte oder virtuellen Inhalte, und lehnen dies ausdrücklich ab. Wenn wir den Verkauf oder die Übertragung deines Rechts zum Zugriff auf bestimmte Spiel-Inhalte oder virtuelle Inhalte zulassen, darf dieser gegebenenfalls nur über durch uns genehmigte oder bereitgestellte Dienste vorgenommen werden.

5. GEBÜHREN UND STEUERN

5.1. Ist alles im Zusammenhang mit den Riot-Diensten kostenlos? (Nein.)

Bei einigen Aspekten der Riot-Dienste musst du eventuell eine Gebühr zahlen und du verpflichtest dich, uns oder dem von uns beauftragten externen Zahlungsdienstleister richtige und vollständige Zahlungsinformationen anzugeben. Du verpflichtest dich ferner zur Zahlung aller Gebühren und Steuern, die für dein Konto zu entrichten sind. Wir können die Preise für jeden Teil der Riot-Dienste jederzeit ändern. Das kann sich auf die Kaufkraft deiner Spielwährung auswirken, obwohl wir in der Regel nur stufenweise vorgehen. Alle Gebühren und Kosten sind gemäß den Zahlungsbedingungen zahlbar, die zu dem Zeitpunkt in Kraft sind, zu dem die Gebühr oder die Kosten zur Zahlung fällig werden. Wir können unsere Gebühren und Gebührenabrechnungsmethoden von Zeit zu Zeit ändern oder ergänzen, und solche Änderungen sind unmittelbar nach ihrer Veröffentlichung in diesen AGB oder an anderer Stelle auf unseren Webseiten, in unseren Apps oder Spielen wirksam. Außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten unsererseits dürfen wir dein Konto sperren oder kündigen, wenn du irgendwelche Gebühren nicht gezahlt hast, die du uns schuldest, oder wenn wir jemandem wegen einer unbefugten Verwendung von einer Zahlung, die von deinem Konto aus getätigt wurde, Geld zurückerstatten müssen. Weitere Informationen findest du in Ziffer 2 (Kündigung des Kontos).

Vorbehaltlich des anwendbaren Rechts sind alle anwendbaren Gebühren und sonstigen Gebühren für gebührenpflichtige Dienstleistungen (einschließlich Spielwährung) im Voraus zu zahlen und können weder ganz noch teilweise erstattet werden, sofern dies nicht ausdrücklich in diesen Bedingungen vorgesehen ist. Außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten seitens von Riot oder soweit in diesen AGB etwas anderes angegeben ist, haftest du uneingeschränkt für alle Belastungen für dein Konto, einschließlich für alle unbefugten Belastungen.

5.2. Was sind meine Verantwortlichkeiten in Bezug auf die Spielwährung? (Alle geltenden Steuern zu zahlen; zu überprüfen, ob alle Transaktionen mit uns korrekt sind, usw.)

Du bist allein für die Zahlung aller anwendbaren Steuern im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Nutzung von Spielwährung und dem Zugriff darauf verantwortlich. Spielwährung kann von uns in Paketen verkauft oder ausgegeben werden und der Preis kann unterschiedlich sein, je nachdem, wie viel du kaufst und wo du sie kaufst. Wenn wir es für erforderlich halten, können wir den Gesamtbetrag der Spielwährung nach unserem billigen Ermessen (oder soweit gesetzlich vorgeschrieben) begrenzen, die für ein bestimmtes Spiel gekauft werden oder die auf deinem Konto insgesamt gutgeschrieben sein darf. Darüber hinaus können sich Preise und Verfügbarkeit der Spielwährung und der virtuellen Güter ohne Vorankündigung ändern. Wir können einschränken, wie viel Spielwährung du je nach deinem Standort kaufen und/oder einsetzen darfst, da an jedem Standort eigene Regelungen gelten.

Du solltest überprüfen, ob bei einer bestimmten Transaktion der richtige Betrag von Spielwährung auf deinem Konto gutgeschrieben oder davon abgebucht wurde. Bitte gib uns sofort Bescheid, wenn deiner Meinung nach bei deinem Spielwährungsguthaben ein Fehler gemacht wurde. Wir werden deinen Anspruch prüfen und im Rahmen dieser Prüfung möglicherweise einige zusätzliche Informationen zur Verifizierung des Anspruchs erfragen.

6. RICHTLINIE ÜBER DIE UNAUFGEFORDERTE EINSENDUNG VON IDEEN

6.1. Kann ich Verbesserungsvorschläge für das Spiel bei Riot einreichen? (Bitte nicht. Tust du es dennoch, haben wir das uneingeschränkte und unbefristete Nutzungsrecht an ihnen.)

Wir schätzen dein Feedback zu den Riot-Diensten, aber bitte reiche uns keine kreativen Ideen, Vorschläge oder Materialien ein (zusammen die „unaufgefordert eingesandten Ideen“). Deine unaufgefordert eingesandten Ideen dürfen wir frei verwenden. Dieser Grundsatz hat zum Ziel, potenzielle Missverständnisse oder Meinungsverschiedenheiten zu vermeiden, wenn die Riot-Dienste den Anschein erwecken, von Nutzern unaufgefordert eingesandten Ideen ähnlich zu sein.

Möglicherweise hast du keine gesetzlichen Rechte an den unaufgefordert eingesandten Ideen, die du an uns senden möchtest, aber falls ja, dürfen wir deine unaufgefordert eingesandten Ideen aus beliebigem Grund und ohne Zahlung an dich verwenden.

Rechtlich gesehen bedeutet dies, dass du uns ein weltweites, unbefristetes, unwiderrufliches, unterlizenzierbares, übertragbares, abtretungsfähiges, nicht ausschließliches und unentgeltliches Recht und eine ebensolche Lizenz zur Nutzung, Vervielfältigung, Verbreitung, Anpassung, Modifizierung, Übersetzung, Erstellung von abgeleiteten Werken, öffentlichen Aufführung, öffentlichen Ausstellung, digitalen Aufführung, Aufmachung, Anfertigung, zum Verkauf, Verkaufsangebot und Import deiner unaufgefordert eingesandten Ideen, einschließlich aller Urheberrechte, Marken, Geschäftsgeheimnisse, Patente, Muster, gewerblichen Rechte und aller sonstigen geistigen Schutzrechte in diesem Zusammenhang erteilst, falls du dennoch unaufgefordert Ideen bei uns einsendest, und zwar in allen heute bekannten oder zukünftig entwickelten Medien und für beliebige gewerbliche oder sonstige Zwecke, darunter auch die Weitergabe unaufgefordert eingesandter Ideen an andere, ohne Vergütung für dich. Du erklärst dich im erforderlichen Umfang damit einverstanden, dich zur Ausfertigung und Übergabe sämtlicher Dokumente und zur Ausführung sämtlicher Handlungen zu verpflichten, die notwendig oder wünschenswert sind, um sicherzustellen, dass die vorstehend angegebenen uns erteilten Nutzungsrechte an den unaufgefordert eingesandten Ideen gültig, rechtwirksam und vollstreckbar sind. Du verzichtest auf diese Rechte im weitesten gesetzlich zulässigen Umfang, der in deinem Land gilt, und erklärst dich damit einverstanden, dass du diese Rechte niemals geltend machen wirst.

7. NUTZERREGELN

7.1. Kann ich bei der Nutzung der Riot-Dienste Leute trollen, flamen, bedrohen oder stören? (Nein. Wenn du das tust, können wir Gegenmaßnahmen durchführen. Z. B. können wir dein Konto sperren.)

Du musst bei der Nutzung der Riot-Dienste alle Gesetze, Regelungen und Vorschriften des Hoheitsgebiets einhalten, in der dein Wohnsitz liegt. Du musst auch die Grundsätze für akzeptable Nutzung und akzeptables Verhalten einhalten, die wir von Zeit zu Zeit auf unseren Webseiten, in unseren Apps und Spielen veröffentlichen, sowie die unten aufgeführten Verhaltensregeln (zusammen die „Nutzerregeln“). Die Nutzerregeln, die auf unseren Webseiten, in unseren Apps und Spielen veröffentlicht werden oder in dieser Klausel dargelegt sind, erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir behalten uns das Recht vor, sie jederzeit zu ändern sowie geeignete Disziplinarmaßnehmen zu ergreifen, einschließlich der vorübergehenden Sperrung, der längerfristigen Sperrung, der Kündigung und Löschung des Kontos, um die Integrität und den Geist der Riot-Dienste zu schützen, gleich, ob eine bestimmte Verhaltensweise in den Nutzerregeln als unangemessen aufgeführt ist oder nicht.

Es folgen Beispiele für Verhaltensweisen, die disziplinarische Maßnahmen nach sich ziehen:

  1. sich als eine natürliche oder juristische Person, einschließlich als Mitarbeiter von Riot Games, auszugeben oder eine Mitteilung in einer Weise abzugeben, die den Anschein erweckt, die Mitteilung stamme von Riot Games;

  2. öffentlich Informationen, die Rückschluss auf die Person zulassen, über sich selbst, Mitarbeiter von Riot Games oder andere Spieler zu posten;

  3. andere Spieler oder Mitarbeiter von Riot Games zu belästigen, zu stalken oder zu bedrohen;

  4. einen Urheberrechts-, Marken-, Patent- oder sonstigen Hinweis auf Schutzrechte von Riot Games zu entfernen, zu verändern oder zu verdecken, der in den Riot-Diensten enthalten ist. Du darfst auch keine Inhalte übermitteln, die eine Verletzung oder einen Verstoß gegen die Rechte Dritter darstellen, einschließlich Patenten, Marken, Geschäftsgeheimnissen, Urheberrechten, Publizitäts-, Persönlichkeits- oder sonstigen Rechten;

  5. Inhalte zu übermitteln oder zu kommunizieren, die wir vernünftigerweise als beleidigend für Spieler einschätzen, einschließlich Ausdrucksweisen, die rechtswidrig, schädigend, bedrohlich, missbräuchlich, belästigend, verleumderisch, vulgär, obszön, sexualisiert oder rassistisch oder in ethischer oder sonstiger Weise verwerflich sind;

  6. Inhalte zu übermitteln oder die Übermittlung von Inhalten zu ermöglichen, die einen Virus, beschädigte Daten, Trojaner, Bots, Keystroke Logger, Würmer, Zeitbomben, Cancelbots oder andere Computerprogrammierroutinen enthalten, die Systeme, Daten oder personenbezogene Daten beschädigen, nachteilig beeinflussen, unerlaubt abfangen oder verminen, löschen oder sich aneignen oder solch eine Absicht verfolgen;

  7. technische Maßnahmen, die von Riot oder Dritten zum Schutz der Riot-Dienste implementiert wurden, zu vermeiden, zu umgehen, zu entfernen, zu deaktivieren, zu beeinträchtigen, zu entschlüsseln oder anderweitig zu umgehen;

  8. einen Chat durch Unterbrechung des Gesprächsflusses durch wiederholte Beiträge zu spammen, gleich, ob zu privaten oder gewerblichen Zwecken;

  9. sich an Handlungen zu beteiligen, durch die andere Nutzer des Spiels betrogen werden, darunter auch Scamming oder Social Engineering;

  10. nicht zugelassene Programme von Drittanbietern zu verwenden, darunter „Mods“, „Hacks“, „Cheats“, „Skripts“, „Bots“, „Trainer“ und Automatisierungsprogramme, die mit den Riot-Diensten in beliebiger Weise und zu einem beliebigen Zweck kommunizieren, einschließlich nicht zugelassener Programme von Drittanbietern, die die Kommunikation in Bezug auf die Riot-Dienste abfangen, nachahmen oder umleiten, sowie nicht zugelassene Programme von Drittanbietern, die Informationen über die Riot-Dienste erfassen, indem sie die Speicherbereiche auslesen, die von den Riot-Diensten zum Speichern von Informationen verwendet werden;

  11. auf Bereiche der Riot-Dienste, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, zuzugreifen oder den Zugriff darauf zu versuchen;

  12. einen Konto- oder Benutzernamen zu wählen, der fälschlich auf eine Verbindung mit Riot Games hinweist, personenbezogene Daten enthält oder beleidigend, diffamierend, vulgär, obszön, sexualisiert, rassistisch oder in ethnischer oder sonstiger Hinsicht verwerflich ist. Du darfst keine falsche Rechtschreibung oder alternative Schreibweise verwenden, um diese Beschränkung der Wahl von Namen (z. B. Benutzername) zu umgehen. Riot Games kann jeden Namen ändern, der nach begründeter Annahme von Riot Games gegen diese Bestimmung verstößt, ohne dich zu benachrichtigen, und kann bei wiederholten Verstößen weitere disziplinarische Maßnahmen treffen, einschließlich der Kündigung des Kontos;

  13. sich bei einem Live-Gameplay nicht zu beteiligen, sich auszuloggen oder das Spiel zu verlassen. Riot Games kann diese Daten im Zeitverlauf verfolgen und eine vorübergehende Sperre verhängen, wenn festgestellt wird, dass ein Spieler sich zu oft mitten im Spiel ausloggt. Die Dauer der vorübergehenden Sperre wird sich mit der Zeit erhöhen, wenn sich ein bestimmtes Konto weiterhin aus Live-Gameplays ausloggt;

  14. im Konto einer anderen Person zu spielen oder anderweitig aktiv zu sein, um den Status oder Rang dieses Kontos zu erhöhen;

  15. andere dazu zu veranlassen oder zu anzustiften, gegen die Nutzerregeln oder diese AGB zu verstoßen; oder

  16. die Riot-Dienste ohne unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung oder nachdem wir dich gebeten haben, die Nutzung der Riot-Dienste einzustellen, für geschäftliche Zwecke zu nutzen.

8. VOM NUTZER ERSTELLTE INHALTE

8.1. Bin ich für die Inhalte verantwortlich, die ich über die Riot-Diensten oder in den Riot-Diensten veröffentliche? (Ja, und wir können von dir veröffentlichte Inhalte verwenden.)

Abgesehen von unaufgefordert eingesandten Ideen (die wir in Ziffer 6 oben gesondert behandeln) bist du für alle Mitteilungen, Benutzernamen, Bilder, Tondaten oder sonstigen Materialien und Informationen verantwortlich, die du über die Riot-Dienste erstellst, hochlädst, verwendest oder übermittelst („deine Inhalte“).

Du darfst deine Inhalte nur hochladen oder übermitteln, wenn du den folgenden Bedingungen zustimmst:

  1. Du erteilst uns ab dem Zeitpunkt, zu dem du deine Inhalte hochlädst oder übermittelst, ein weltweites, unbefristetes, unwiderrufliches, unterlizenzierbares, einfaches und unentgeltliches Recht und eine solche Lizenz zur Nutzung, Vervielfältigung, Verbreitung, Anpassung, Modifizierung, Übersetzung, Erstellung von abgeleiteten Werken, öffentlichen Aufführung, öffentlichen Ausstellung, digitalen Aufführung und zum Import deiner Inhalte, einschließlich aller Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte, Marken, Geschäftsgeheimnisse, Patente, gewerblichen Rechte und aller sonstigen geistigen Eigentums- und Urheberrechte in Bezug darauf für den Zweck der Bereitstellung der Riot-Dienste, ohne dass du dafür eine Vergütung erhältst;

  2. du verzichtest auf alle Urheberpersönlichkeitsrechte an deinen Inhalten, sofern gegeben, in Bezug auf unsere Nutzung deiner Inhalte, soweit dies in deinem Hoheitsgebiet rechtlich zulässig ist. Wenn lokale Gesetze keinen Verzicht auf Urheberpersönlichkeitsrechte zulassen, gewährst du Riot Games stattdessen das Recht, deine Inhalte und alle Elemente deiner Inhalte mit oder ohne deinen Namen oder dein Pseudonym zu verwenden sowie deine Inhalte frei zu bearbeiten.

  3. Du versicherst, gewährleistest und verpflichtest Dich, dass für keinen deiner Inhalte eine Verpflichtung seitens von Riot Games besteht, gleich, ob zur Geheimhaltung, Zuschreibung oder auf sonstige Weise, und dass Riot Games nicht für die Verwendung oder Offenlegung deiner Inhalte haftet.

  4. Du erklärst, gewährleistest und verpflichtest Dich ferner, dass deine Inhalte keine Rechte Dritter verletzen.

9. ÜBERWACHUNG

9.1. Werde ich bei der Nutzung der Riot-Dienste von Riot überwacht? (Ja. Mehr darüber erfährst du in der Datenschutzrichtlinie.)

Wir dürfen die Nutzung der Riot-Dienste sowohl auf unseren eigenen Servern als auch auf deinem Computer oder Gerät aktiv überwachen (sind dazu aber nicht verpflichtet), und zwar für eine Vielzahl verschiedener Zwecke, einschließlich der Verhinderung von Schummeleien und Hackerhandlungen, der Verringerung giftigen Spielerverhaltens und der Verbesserung der Riot-Dienste. Bitte lies unbedingt unsere Datenschutzrichtlinie, um wichtige Einzelheiten darüber zu erfahren, wie wir Informationen im Zusammenhang mit deiner Nutzung der Riot-Dienste erfassen und verarbeiten.

10. AKTUALISIERUNGEN UND ÄNDERUNGEN

10.1. Werden sich diese AGB in Zukunft ändern? (Ja.)

Wir können (und werden wahrscheinlich) in Zukunft aktualisierte Versionen dieser AGB erstellen, da sich die Riot-Dienste und die geltenden Gesetze weiterentwickeln. In diesem Fall werden wir dich über die neuen AGB informieren, welche die vorliegenden AGB ablösen und ersetzen. Du erhältst Gelegenheit zur Prüfung jeder neuen Vereinbarung, die wir dir vorlegen, und zur Entscheidung, ob du den geänderten Bestimmungen zustimmen willst. Wenn du die neue Vereinbarung annimmst, kannst du die Riot-Dienste weiterhin nutzen. Wenn du die neue Vereinbarung ablehnst, kannst du die Riot-Dienste nicht mehr nutzen.

10.2. Werden die Riot-Dienste unverändert bleiben? (Nein. Denen geht es genauso wie Kha’Zix: Sie entwickeln sich weiter.)

Wir bemühen uns, die Riot-Dienste fortlaufend zu verbessern, unsere Spiele weiterzuentwickeln und die Sicherheit und den Spaßfaktor der Riot-Dienste zu gewährleisten. Darum erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deinen Zugang zu Eigenschaften oder Teilen der Riot-Dienste, einschließlich virtueller Güter, ändern, aktualisieren, sperren, abschwächen oder beschränken können (z. B. könnten wir einige Merkmale der virtuellen Güter aus regulatorischen oder rechtlichen Gründen oder zur Verbesserung der Spielerfahrung ändern) und jederzeit ohne Haftung dir gegenüber verlangen können, dass du zur Unterstützung der Riot-Dienste erforderliche Updates für Software herunterlädst und installierst. Dir ist ferner bekannt und du erklärst dich damit einverstanden, dass alle solche Änderungen oder Updates für die Riot-Dienste die Systemspezifikationen verändern können, die zum Spielen unserer Spiele benötigt werden, und in einem solchen Fall bist du und nicht Riot Games für den Kauf etwaiger erforderlicher zusätzlicher Software oder Hardware verantwortlich, um auf unsere Spiele zugreifen und sie spielen zu können. Dir ist außerdem bekannt und du erklärst dich damit einverstanden, dass wir mit oder ohne Mitteilung an dich Background-Patching für automatische Updates unserer Spiele verwenden können.

11. FOREN UND LINKS

11.1. Kann ich die Foren nutzen? (Solange du ein gültiges Konto hast und dich erwachsen verhältst.)

Wenn du über ein gültiges aktives Konto verfügst, kannst du den Forumsteil auf unserer Webseite oder in unseren Apps (die „Foren“) nutzen, sofern du dich an die Nutzerregeln und sonstigen veröffentlichten Regeln hältst. Wir können deinen Zugang zu den Foren jederzeit widerrufen, wenn wir der Überzeugung sind, dass du gegen die Nutzerregeln verstoßen hast. Wenn du meinst, dass wir einen Fehler gemacht haben, setz dich bitte mit uns in Verbindung und mach dabei detaillierte Angaben. Wir prüfen deinen Fall dann. Unter Umständen kann dein Konto allerdings gesperrt werden, während diese Überprüfung läuft. Du nutzt die Foren auf eigenes Risiko. Wir behalten uns das Recht vor, die Foren zu überwachen und zu kontrollieren, sind jedoch nicht dazu verpflichtet. Für den Inhalt der Foren sind wir nicht verantwortlich. Außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten unsererseits übernehmen wir dir gegenüber keine Haftung für Schäden, die dir durch die Nutzung der Foren möglicherweise entstehen.

11.2. Wie steht es mit Links in den Riot-Diensten? Sind sie sicher? (Wie auf Bards magischen Reisen wartet auf der anderen Seite möglicherweise etwas Gefährliches auf dich. Sei also vorsichtig…)

Die Riot-Dienste können Links zu Webseiten enthalten, die von anderen Parteien betrieben werden. Nochmals: Wir sind weder Eigentümer noch Betreiber dieser anderen Webseiten. Wir stellen dir diese Links zu deiner Bequemlichkeit zur Verfügung oder andere Nutzer können diese Links als von Nutzern bereitgestellte Inhalte veröffentlichen. Du nutzt diese Links und die entsprechenden externen Webseiten auf dein eigenes Risiko. Wir kontrollieren die verlinkten Webseiten nicht und sind für die darin verfügbaren Inhalte nicht verantwortlich. Diese Links sind nicht als Empfehlung unsererseits von Informationen oder Materialien auf einer anderen Webseite zu verstehen und wir schließen jede Haftung im Zusammenhang mit deinem Zugriff auf diese verlinkten Webseiten und deren Nutzung aus.

12. ANZEIGE UND VERFAHREN BEI ANSPRÜCHEN AUFGRUND VON URHEBERRECHTSVERLETZUNG

12.1. Was soll ich tun, wenn jemand meine urheberrechtlich geschützten Werke in den Riot-Diensten verletzt? (Uns eine Urheberrechtsmeldung senden.)

Riot Games beachtet das Urheberrecht und erwartet von seinen Nutzern dasselbe. Es gehört zu unseren Grundsätzen, dass wir bei entsprechenden Umständen Konten von Nutzern kündigen, die die Rechte von Urheberrechtsinhabern tatsächlich oder mutmaßlich verletzen. Riot Games reagiert umgehend auf Beschwerden über Urheberrechtsverletzungen, die unter Verwendung der Webseite von Riot Games oder eines anderen Online-Netzwerks, auf das über ein mobiles Gerät oder ein anderes Gerät zugegriffen werden kann (die „Webseiten“), begangen werden und die dem Urheberrechtsbeauftragten von Riot Games gemeldet werden. Der Urheberrechtsbeauftragte von Riot Games ist in der Mustermeldung unten angegeben.

Wenn du Urheberrechtsinhaber bist, als Bevollmächtigter einer anderen Person handelst oder ermächtigt bist, im Rahmen eines ausschließlichen Urheberrechtsrechts zu handeln, melde mutmaßliche Urheberrechtsverletzungen, die auf den Webseiten oder über die Webseiten begangen werden, bitte durch Einsendung einer Mitteilung mit den folgenden Angaben:

  1. Bezeichnung des urheberrechtlich geschützten Werks, von dem du meinst, dass die Rechte daran verletzt wurden, oder – wenn deine Meldung für mehrere urheberrechtlich geschützte Werke gilt – eine repräsentative Liste von urheberrechtlich geschützten Werken, die deiner Ansicht nach Gegenstand der Rechtsverletzung sind.

  2. Bezeichnung des Materials oder des Links, von dem du meinst, dass es/er das Urheberrecht verletzt (oder das/der Gegenstand der die Rechte verletzenden Aktivität ist), und das/der entfernt oder auf das/den der Zugang deaktiviert werden soll, sowie ausreichende Angaben, damit wir das Material finden können. Dies schließt mindestens (sofern zutreffend) die URL des Links zu der/den Webseite(n) ein, auf der/denen das fragliche Material zu finden ist.

  3. Deine Postanschrift, Telefonnummer und (sofern zutreffend) deine E-Mail-Adresse.

  4. Nimm die beiden folgenden Erklärungen in den Haupttext der Mitteilung auf:
    • „Hiermit erkläre ich, dass ich in gutem Glauben annehme, dass die strittige Nutzung des urheberrechtlich geschützten Materials nicht vom Urheberrechtsinhaber, seinem Bevollmächtigten oder durch das Gesetz gestattet ist (z. B. als freie Benutzung).“
    • „Hiermit erkläre ich, dass die Angaben in dieser Mitteilung richtig sind, und ich erkläre [an Eides statt]*, dass ich der Eigentümer des Urheberrechts oder eines ausschließlichen Rechts im Rahmen des Urheberrechts bin, das meiner Ansicht nach verletzt wurde, oder dass ich im Auftrag für den Inhaber des besagten Rechts handele.“

  5. Bitte gib deinen vollständigen amtlichen Namen und deine elektronische Signatur oder eigenhändige Unterschrift an.
* Du brauchst diesen Wortlaut nur aufzunehmen, wenn du in den USA lebst.

Sende diese Mitteilung („Mitteilung“) mit allen vollständigen Angaben an den Urheberrechtsbeauftragten von Riot Games unter der Adresse des jeweiligen Riot Games-Tochterunternehmens, das für die Bereitstellung der Riot-Dienste in deiner Region zuständig ist (siehe Ziffer 19). Gib unbedingt „Z. Hd.: Urheberrechtsbeauftragter“ (und nicht „Z. Hd.: Rechtsabteilung“) an, damit deine Mitteilung schnell in die richtigen Hände gerät. Du kannst deine Mitteilung stattdessen auch per E-Mail an copyright@riotgames.com senden. Diese E-Mail-Adresse ist ausschließlich für die Annahme von Meldungen über Urheberrechtsverletzungen und nicht für allgemeine Anfragen oder Anträge an Riot Games bestimmt. Aus Sicherheitsgründen können Dateianhänge unter der E-Mail-Adresse nicht angenommen werden. Daher werden elektronisch eingesandte Mitteilungen, die einen Dateianhang enthalten, weder entgegengenommen noch bearbeitet.

Bitte beachte, dass diese Mitteilungen rechtsgültige Mitteilungen darstellen und dass Riot Games Kopien dieser Anzeigen nach seinem Ermessen oder gemäß den gesetzlichen Vorschriften den an der Streitigkeit Beteiligten oder Dritten bereitstellen kann. Beim Erhalt einer solchen Mitteilung ergreift Riot Games die nach seinem alleinigen Ermessen angemessenen Maßnahmen, einschließlich der Entfernung des beanstandeten Materials von den Webseiten.

13. GEWÄHRLEISTUNGSAUSSCHLUSS

13.1. Gibt Riot Garantien in Bezug auf die Riot-Dienste ab? (Das kommt darauf an, wo du bist – sei gefasst auf weitere Debatten von den Juristen!)

Du übernimmst jede Verantwortung für die Installation und Nutzung der Riot-Dienste und für die Ergebnisse daraus (unabhängig davon, wo du wohnst).

Falls du in Nord-, Mittel- oder Südamerika ansässig bist, gilt außerdem:

Die Riot-Dienste werden dir „wie besehen“ und „wie verfügbar“ ohne jegliche ausdrückliche oder konkludente Gewährleistungen bereitgestellt. Du übernimmst jede Verantwortung für deine Nutzung der Riot-Dienste. Riot Games schließt hiermit im größtmöglichen nach geltendem Recht zulässigen Umfang alle ausdrücklichen oder konkludenten Gewährleistungen aus, die für die Riot-Dienste gelten können, insbesondere stillschweigende Gewährleistungen aus Eigentumsrechten, der Nichtverletzung von Rechten Dritter, der handelsüblichen Qualität, der Eignung für einen bestimmten Zweck, aller Gewährleistungen, die sich aus der regelmäßigen Bearbeitung, dem Handelsbrauch oder dem Handelsverkehr ergeben, und aller Gewährleistungen betreffend die Richtigkeit, Zuverlässigkeit oder Qualität von Inhalten oder Informationen, die in den Riot-Diensten enthalten sind.

14. HAFTUNGSFREISTELLUNG

14.1. Wenn jemand Riot wegen meiner Verwendung oder meines Missbrauchs der Riot-Dienste verklagt, muss ich dann die Rechtskosten von Riot zahlen? (Ja.)

Außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten unsererseits verpflichtest du dich hiermit im weitesten gesetzlich zulässigen Umfang, Riot Games und ihre Tochtergesellschaften, die mit ihr verbundenen Unternehmen, ihre Führungskräfte und Geschäftsführer von sämtlichen Ansprüchen, Klagen, Schäden, Verbindlichkeiten und Kosten, die aufgrund oder infolge deines Missbrauchs der Riot-Dienste, durch einen Verstoß deinerseits gegen die Bestimmungen dieser AGB (z. B. wenn du Hacks, Cheats oder Bots mit den Riot-Diensten verwendest oder unsere geistigen Eigentumsrechte verletzt) oder eine Verletzung von Rechten Dritter durch dich entstehen, freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten. Riot Games behält sich das Recht vor, auf eigene Kosten und nach ihrem alleinigen und uneingeschränkten Ermessen die ausschließliche Abwehr und Kontrolle in jeder Sache zu übernehmen, die andernfalls der Freistellung durch dich unterliegt, und in diesem Falle wirst du bei der Geltendmachung jeder verfügbaren Abwehr mit Riot Games kooperieren.

Wenn du beispielsweise die Riot-Dienste im Rahmen einer Geschäftstätigkeit verwendest (was dir nicht gestattet ist) und wir aufgrund einer Handlung verklagt werden, die du begehst und die gegen diese AGB verstößt, musst du uns vor Gericht verteidigen und für alle uns entstehenden Schäden aufkommen.

15. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

15.1. Gibt es eine Grenze für Riots potenzielle Haftung im Rahmen dieser AGB? (Ja.)

Soweit gesetzlich zulässig, ist unsere Gesamthaftung dir gegenüber (sei es wegen Verletzung dieses Vertrags, Fahrlässigkeit oder aus irgendeinem anderen Grund) für Verluste oder Schäden, die dir im Zusammenhang mit deinem Herunterladen der Riot-Dienste, deiner Nutzung der Riot-Dienste und/oder deinem Zugriff auf die Riot-Dienste entstanden sind, auf die Gesamtbeträge beschränkt, die du Riot während der sechs (6) Monate unmittelbar vor dem Zeitpunkt gezahlt hast, zu dem dein Klagegrund zum ersten Mal entstanden ist.

Wir stellen die Riot-Dienste nur für den häuslichen und privaten Gebrauch zur Verfügung. Wir haften nicht für Geschäftsverluste (z. B. entgangene Gewinne, entgangene Geschäfte, Geschäftsunterbrechungen, entgangenen Goodwill oder entgangene Geschäftschancen). Wir übernehmen auch keine Verantwortung für Schäden, die entstehen, weil du ein Update nicht installiert hast, als es von Riot Games zur Verfügung gestellt wurde, oder wenn du die erforderlichen Mindestsystemspezifikationen nicht erfüllst. Abgesehen davon übernehmen wir keine Verantwortung für: (i) Verluste, die zu dem Zeitpunkt, als du diesen AGB zugestimmt hast, nicht vorhersehbar waren; oder (ii) Verluste, von denen uns beiden bekannt war, dass sie nur aufgrund deiner besonderen Umstände, die zu dem Zeitpunkt, als du diesen AGB zugestimmt hast, gegeben waren, möglich waren (einschließlich aller unmittelbaren Schäden).

Ungeachtet aller sonstigen Bestimmungen in diesen AGB SCHLIESSEN WIR EINE HAFTUNG WEDER AUS NOCH SCHRÄNKEN SIE EIN, WENN DIES GESETZWIDRIG WÄRE. Dies gilt einschließlich für unsere Haftung für: (i) Tod oder Verletzung aufgrund unserer Fahrlässigkeit; (ii) Betrug oder betrügerische Falschdarstellung durch uns; (iii) vorsätzliches Fehlverhalten oder grob fahrlässiges Verhalten unsererseits; (iv) Schäden, die sich aus der fahrlässigen Verletzung einer Pflicht ergeben, die für die Erfüllung des Vertrags durch Riot Games wesentlich ist („Kardinalpflichten“), soweit dies typisch und vorhersehbar ist; (v) Garantien, die wir dir gegeben haben; oder (vi) für jegliche Haftung im Rahmen der geltenden Produkthaftungsgesetze in einem Hoheitsgebiet.

Zusätzlich zu den oben genannten Rechten hast du unter Umständen weitere spezifische Rechte nach lokalem Recht.

16. MASSGEBLICHES RECHT

16.1. Welches Recht ist auf diese AGB anwendbar, wenn wir in eine Streitigkeit geraten? (Das kommt darauf an, wo du wohnst und welches Riot Games-Tochterunternehmen die Riot-Dienste für dich bereitstellt.)

Bitte sieh unten nach, welches Recht für deine Nutzung der Riot-Dienste gilt. Unabhängig von dieser Rechtswahl genießt du möglicherweise nach lokalem Recht zusätzlich zu deinen Rechten und Rechtsbehelfen gemäß diesen AGB noch andere oder zusätzliche zwingende Rechte oder Rechtsbehelfe. Nichts in diesen AGB schränkt diese Rechte ein oder beeinträchtigt sie.

Falls du in Nord-, Mittel- oder Südamerika (außer Brasilien) ansässig bist, gilt außerdem:

Diese AGB und alle Maßnahmen, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ergeben, unterliegen dem Federal Arbitration Act in Bezug auf Ziffer 17 „Streitbeilegung“ und den Gesetzen des US-Bundesstaates Kalifornien, ohne Rücksicht auf dessen Kollisionsnormen. Sofern in Ziffer 17 „Streitbeilegung“ nicht ausdrücklich etwas anderes festgelegt ist, sind für alle Streitigkeiten zwischen dir und Riot Games, die nicht über ein Schiedsgerichtsverfahren beigelegt werden müssen, ausschließlich die Bundes- und bundesstaatlichen Gerichte im Los Angeles County, Kalifornien (USA), zuständig. Du und Riot Games verzichtet jeweils auf jede Anfechtung der Zuständigkeit dieser Gerichte und dieses Gerichtsstands.

Wenn du in Südkorea lebst

Für diese AGB und alle Maßnahmen, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ergeben, gilt das Recht Südkoreas.

Wenn du in Japan lebst

Für diese AGB und alle Maßnahmen, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ergeben, gilt das Recht Japans.

Wenn du in Singapur, auf den Philippinen, in Thailand, Malaysia, Indonesien oder Kambodscha („Südostasien“) lebst

Für diese AGB und alle Maßnahmen, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ergeben, gilt das Recht Singapurs.

Wenn du im Europäischen Wirtschaftsraum, in Großbritannien, Brasilien oder einem anderen Land, das in Ziffer 16 nicht aufgeführt ist, lebst

Für diese AGB und alle Maßnahmen, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ergeben, gilt das Recht Irlands ohne Berücksichtigung von Kollisionsnormen, und diese sind im Sinne des irischen Rechts auszulegen.

17. STREITBEILEGUNG

17.1. Ich habe ein Problem, für das ich mit Riot Games keine Lösung gefunden habe. Welchen Weg muss ich nehmen, um diese Streitigkeit beizulegen? (Das kommt darauf an, wo du wohnst.)

Wenn du in einer der folgenden Länder bzw. Regionen wohnst:

  • Nord-, Mittel- oder Südamerika (außer Brasilien), heißt dein Vertragspartner Riot Games Inc. Bitte lies in diesem Fall Teil A (Allgemeine Bedingungen für die Streitbeilegung) und Teil B dieser Klausel;

  • Südkorea, heißt dein Vertragspartner Riot Games Korea. Bitte lies in diesem Fall Teil A (Allgemeine Bedingungen für die Streitbeilegung) und Teil C dieser Klausel;

  • Japan, heißt dein Vertragspartner Riot Games, LLC. Bitte lies in diesem Fall Teil A (Allgemeine Bedingungen für die Streitbeilegung) und Teil D dieser Klausel;

  • Südostasien, heißt dein Vertragspartner Riot Games Services PTE. LTD. Bitte lies in diesem Fall Teil A (Allgemeine Bedingungen für die Streitbeilegung) und Teil E dieser Klausel; oder

  • dem Europäischen Wirtschaftsraum, Großbritannien, Brasilien oder einer anderen Region bzw. einem anderen Land, die bzw. das oben nicht aufgeführt ist, heißt dein Vertragspartner Riot Games Limited. Bitte lies in diesem Fall Teil A (Allgemeine Bedingungen für die Streitbeilegung). Wenn du in der EU ansässig bist, gilt außerdem Teil F dieser Klausel.

Teil A: Allgemeine Bedingungen für die Streitbeilegung (gilt für alle Länder und Regionen)

17.2. Können wir Streitigkeiten im 1-gegen-1-Turnier klären? (Nein, wir sollten zunächst verhandeln.)

Rechtsstreitigkeiten können für beide Parteien kostspielig und zeitraubend sein (die Gerechtigkeit kommt außerhalb von Valoran nicht auf schnellen Schwingen). Um die Streitbeilegung zu beschleunigen und die Kosten einer Streitigkeit oder eines Anspruchs im Zusammenhang mit diesen AGB („Anspruch“) zu senken, vereinbaren du und Riot Games zunächst für die Dauer von mindestens dreißig (30) Tagen einen Versuch zur informellen Verhandlung eines Anspruchs zu unternehmen (mit Ausnahme der Ansprüche, die im nachstehenden Ziffer 17.4 ausdrücklich ausgeschlossen werden).

17.3. Wie werden die Verhandlungen eingeleitet? (Einer von uns sendet dem anderen eine schriftliche Mitteilung, in der die Situation und der begehrte Rechtsschutz beschrieben werden.)

Riot Games sendet seine Mitteilung an die für dein Konto hinterlegte E-Mail-Adresse. Wenn du kein Konto bei Riot Games hast, senden wir die Mitteilung an die E-Mail-Adresse, über die du uns kontaktiert hast, um uns deinen Anspruch anzuzeigen. Du musst deine Mitteilung an das jeweilige Riot Games-Tochterunternehmen senden, das für die Bereitstellung der Riot-Dienste für dich zuständig ist (die Kontaktdaten findest du in Ziffer 19). Bitte beachte, dass dieses informelle Streitbeilegungsverfahren etwaige Verjährungsfristen für die Geltendmachung von Ansprüchen nicht hemmt.

17.4. Welche Ansprüche werden wir vereinbarungsgemäß den Verhandlungen überlassen? (Das hängt von der Art der Streitigkeit ab.)

Im größtmöglichen nach geltenden Recht zulässigen Umfang und unbeschadet deiner gesetzlichen Rechte zur Einleitung eines Gerichtsverfahrens vereinbaren du und Riot Games, dass die nachstehenden Ansprüche nicht den übrigen Bestimmungen über Verhandlungen in diesem Teil A unterliegen: (i) Ansprüche auf Vollstreckung oder Schutz geistiger Schutzrechte von dir oder von Riot Games oder die Gültigkeit derselben betreffend, (ii) Ansprüche im Zusammenhang mit oder aufgrund von Vorwürfen des Diebstahls, der Piraterie, des Eingriffs in die Privatsphäre oder der unbefugten Verwendung und (iii) Ansprüche auf billigkeitsrechtlichen Rechtsbehelf (z. B. eine Verfügung). Außerdem kann jede der Parteien anstelle eines Gerichtsverfahrens bei Ansprüchen, die innerhalb der Zuständigkeit solcher Gerichte liegen, eine einzelne Klage vor einem Gericht für kleine Schadensersatzklagen ("small claims court") erheben.

Teil B: Streitbeilegung für Nord-, Mittel- oder Südamerika (außer Brasilien)

17.5. Was zum Teufel ist ein Schiedsverfahren? (Eine Methode zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten. Ohne Gerichtsaal.)

Eine Schlichtung ist ein alternatives Verfahren zur Beilegung von Streitigkeiten. Bei einem Schiedsverfahren vereinbaren die Parteien, dass ihre Streitigkeit von einem unparteiischen Dritten entschieden wird anstatt von einem amtierenden Richter. Ein Schiedsverfahren gibt beiden Parteien die Gelegenheit, ihre Streitigkeiten privat und ohne die Formalitäten eines Gerichtsverfahrens beizulegen. Für Schiedsverfahren gelten andere Verfahrensregeln als für Gerichtsverfahren, und die Gerichte üben darüber nur in sehr beschränktem Maße die Kontrolle aus.

17.6. Genieße ich bei einem Schiedsverfahren den gleichen Rechtsschutz wie bei einem Gerichtsverfahren? (Ja.)

Der Schiedsrichter hat die Befugnis, jegliche Art von Rechtsschutz bzw. von Rechtsschutz nach dem Billigkeitsrecht zuzusprechen, der ein Gericht in der zuständigen Gerichtsbarkeit zusprechen könnte. Die Entscheidung des Schiedsrichters (als „Schiedsspruch“ bezeichnet) besteht aus einer schriftlichen Erklärung, die die Entscheidung für jeden geltend gemachten Anspruch darlegt, und einer kurzen schriftlichen Erklärung der wesentlichen Erkenntnisse und Schlussfolgerungen, die die Grundlage für den Schiedsspruch bilden. Der Schiedsspruch ist für die Parteien endgültig und rechtsverbindlich. Er kann durch ein Gericht der zuständigen Gerichtsbarkeit bestätigt und anschließend wie jede andere gerichtliche Verfügung bzw. jedes andere Gerichtsurteil vollstreckt werden.

17.7. Welche Ansprüche werden wir vereinbarungsgemäß einem Schiedsgericht überlassen? (Fast alle.)

Jegliche Streitigkeit, jeglicher Anspruch oder jegliche Kontroverse, die sich aus diesen AGB oder den Riot-Diensten oder im Zusammenhang damit ergeben, werden ausschließlich durch eine private, rechtsverbindliche Schlichtung beigelegt anstatt bei einem Gericht. Eine Ausnahme gilt für Bagatellansprüche, die vor einem Gericht für kleine Schadensersatzklagen ("small claims court") verhandelt werden können. Auch hat jede Partei das Recht, im Notfall eine einstweilige Verfügung zu begehren, bevor ein Schlichter gemäß den Angaben in Ziffer 17.14 unten hinzugezogen wird. Dies bedeutet, dass du und Riot Games außer bei Bagatellansprüche und Notfällen gemäß Ziffer 17.14 unten jeder auf euer Recht verzichten, solche Ansprüche gerichtlich geltend zu machen, einschließlich auf das Recht auf eine Gerichtsverhandlung.

17.8. Darf ich mich an einer Sammel- oder Musterfeststellungsklage beteiligen? (Nein. Die Juristen debattieren bestimmt schon wieder, aber das hier ist sehr wichtig.)

Du vereinbarst mit Riot Games, dass jeder von uns Ansprüche gegenüber dem anderen nur einzeln geltend machen darf und nicht als Kläger oder Mitglied einer Klägergruppe in einem als Sammelklage oder Musterfeststellungsklage bezeichneten Verfahren, einem Musterprozess oder -verfahren. Sofern du und Riot Games nicht einvernehmlich etwas anderes vereinbaren, darf der Schlichter die Ansprüche mehrerer Personen oder Parteien weder miteinander verbinden noch vereinigen. Auch ist es ihm nicht gestattet, den Vorsitz über jegliche Form von Sammel-, Musterfeststellungs-, Muster- oder Gemeinschaftsverfahren zu führen. Ferner darf der Schiedsrichter Rechtsschutz (einschließlich Schadensersatz, Unterlassung und Feststellung) nur zugunsten der Einzelpartei zuerkennen, die diesen Rechtsschutz begehrt, und nur in dem notwendigen Umfang, um den für die einzelnen Ansprüche der betreffenden Partei notwendigen Rechtsschutz zuzuerkennen.

17.9. Über welche Angelegenheiten entscheidet der Schiedsrichter? (So ziemlich alle.)

Dem Schiedsrichter werden sämtliche strittigen Angelegenheiten zwischen dir und Riot Games vorgebracht.

17.10. Wer führt das Schiedsverfahren durch? (Die JAMS unter Anwendung ihrer „Comprehensive Arbitration Rules“.)

Das Schiedsverfahren wird von der JAMS gemäß ihren Comprehensive Arbitration Rules and Procedures („JAMS-Vorschriften“) durchgeführt. Diese Vorschriften schreiben vor, dass nur ein einziger Schiedsrichter ausgewählt wird. Ein Urteil zur Anerkennung des Schiedsspruchs kann bei jedem zuständigen Gericht beantragt werden.

17.11. Wie wird ein Schiedsverfahren eingeleitet? (Einer von uns sendet dem anderen und der JAMS eine schriftliche Mitteilung, in der die Situation und der begehrte Rechtsschutz beschrieben werden.)

Jede Partei kann ein Schiedsverfahren einleiten. Die Partei, die das Schiedsverfahren einleitet, wird als „Kläger“ bezeichnet. Wenn eine Partei ein Schiedsverfahren einleiten möchte, muss sie ein schriftliches Schiedsverfahrensgesuch an die JAMS senden und dies der anderen Partei anzeigen. Auf der Webseite der JAMS gibt es ein Antragsformular ("Demand for Arbitration") für Schiedsverfahren.

17.12. Wer zahlt für das Schiedsverfahren? (Bei geringfügigeren Ansprüchen zahlen wir die Antragsgebühren, aber bei größeren Ansprüchen musst du für die Antragsgebühren aufkommen. Wir werden dir gegenüber keine Anwaltskosten für Schiedsverfahren geltend machen, es sei denn, dein Anspruch erweist sich als leichtfertig.)

Die Zahlung aller Antrags-, Verwaltungs- und Schiedsrichtergebühren wird von den JAMS-Vorschriften geregelt. Wir zahlen für alle Antrags-, Verwaltungs- und Schiedsrichtergebühren und -aufwendungen, wenn deine Streitigkeit einen Streitwert von unter 10.000 USD hat, es sei denn, der Schiedsrichter befindet deine Streitsache für leichtfertig. Wenn wir im Schiedsverfahren obsiegen, zahlen wir alle Honorare und Kosten für unsere Anwälte und begehren von dir keine Wiedererlangung. Wenn du im Schiedsverfahren obsiegst, bist du im nach geltendem Recht zulässigen Umfang zur Zuerkennung von Anwaltshonoraren und -aufwendungen berechtigt.

17.13. Wo und wie findet das Schiedsverfahren statt? (Telefonisch, schriftlich oder in dem Ort, in dem du lebst: Du hast die Wahl.)

Du kannst selbst entscheiden, ob die Schlichtung telefonisch, per Schriftverkehr oder persönlich in dem County, in dem du lebst, oder an einem anderen einvernehmlich vereinbarten Ort durchgeführt werden soll.

17.14. Was ist bei einer Verletzung von Rechten an geistigem Eigentum? (Jede Partei kann sich zu dem beschränkten Zweck an ein Gericht wenden, eine „einstweilige Verfügung“ zu begehren.)

Jede Partei kann im Notfall gemäß den JAMS-Vorschriften oder bei einem zuständigen Gericht im Los Angeles County, Kalifornien, eine einstweilige Verfügung begehren, einschließlich von Unterlassungs- oder ähnlichen Ansprüchen, wenn dies notwendig ist, um die Rechte und Interessen der betreffenden Partei vor der Verletzung von geistigen Eigentumsrechten zu schützen, während die Ernennung eines Schiedsrichters noch aussteht.

17.15. Darf jeder von uns seinen Freunden und Twitter-Followern von dem Schiedsverfahren erzählen? (Nein.)

Du und Riot Games vereinbaren, dass jegliche Streitigkeit, jeglicher Anspruch oder jegliche Kontroverse, für die ein Schiedsverfahren eingeleitet wurde, sowie alle Vorgänge im Zusammenhang damit (einschließlich eines geschlossenen Vergleichs) vertraulich behandelt werden müssen. Die obsiegende Partei in einem Schiedsverfahren kann allerdings den Schiedsspruch bei einem beliebigen zuständigen Gericht einreichen, um ihn per Gerichtsbeschluss oder -urteil bestätigen zu lassen.

17.16. Was geschieht, wenn ein Teil dieser Vereinbarung als Gegenstand eines Schiedsverfahrens nicht vollstreckbar ist? (Der Rest bleibt gültig – wir behalten davon das bei, was im Rahmen des Gesetzes vollstreckt werden kann.)

Du und Riot Games vereinbaren, dass ein Teil dieser Schiedsverfahrensvereinbarung, der für nicht vollstreckbar erklärt wird, abgetrennt wird und dass die restliche vorliegende Schiedsverfahrensvereinbarung weiterhin uneingeschränkt gültig bleibt. Wird hingegen Ziffer 17.8 oben (mit dem Titel: „Kann ich eine Sammelklage vorbringen?“) oder ein Teil davon für nicht vollstreckbar erklärt, wird diese gesamte Schiedsverfahrensvereinbarung (d. h. der gesamte Teil A von Ziffer 17) von diesen AGB abgetrennt und sämtliche Ansprüche zwischen dir und Riot Games werden ausschließlich von einem Gericht im Los Angeles County, Kalifornien, entschieden, wie unter Ziffer 16 unten dargelegt.

Teil C: Streitbeilegung für Südkorea

Jegliche Streitigkeit, die sich im Rahmen dieser AGB oder der Riot-Dienste ergibt, wird bei dem Gericht zur Verhandlung gebracht, das gemäß der koreanischen Zivilprozessordnung zuständig ist.

Teil D: Streitbeilegung für Japan

Ausschließlicher Gerichtsstand in erster Instanz für jegliche Streitigkeit zwischen Riot Games und dir, die sich aufgrund von oder in Verbindung mit diesen AGB oder Riot-Services ergibt, ist das Bezirksgericht Tokio.

Teil E: Streitbeilegung für Südostasien

Streitigkeiten oder Ansprüche jeglicher Art, die sich aufgrund von oder in Verbindung mit diesen AGB oder Riot-Diensten ergeben, sind an das Singapore International Arbirtration Centre („SIAC“) zu verweisen und von diesem gemäß den zur gegebenen Zeit geltenden Arbitration Rules des Singapore International Arbritration Centre („SIAC-Vorschriften“) rechtskräftig zu entscheiden. Diese Vorschriften gelten durch die Erwähnung in dieser Klausel als in diese AGB einbezogen. Ort des Schiedsverfahrens ist Singapur. Das Gericht muss sich aus drei (3) Schiedsrichtern zusammensetzen und die Sprache des Schiedsverfahrens ist Englisch.

Teil F: Streitbeilegung für im EWR Ansässige


17.17. Habe ich noch andere Möglichkeiten der Streitbeilegung?

Wenn du im EWR lebst, kannst du die Streitigkeit auf der Online-Streitbeilegungsplattform der Europäischen Kommission (siehe unter ec.europa.eu/consumers/odr) einreichen.

Innerhalb von einem Jahr, nachdem du deine Beschwerde an uns übermittelt hast, kannst du auch versuchen, deine Streitigkeit mit Riot Games über ein Schlichtungsverfahren beizulegen. Dein gesetzliches Recht zur Einleitung eines Gerichtsverfahrens bleibt dadurch unberührt.

18. ZUSÄTZLICHE FÜR RIOT-DIENSTE GELTENDE BEDINGUNGEN

18.1. Allgemeine Bestimmungen

Du darfst nur dann auf Riot-Dienste zugreifen, die wir von bestimmten autorisierten Drittanbieter-Shops oder -Plattformen zur Verfügung stellen (ein autorisierter Drittanbieter eines Shops, Spielsystems, einer Konsole oder Plattform jeweils eine „Drittanbieter-Plattform“), wenn du Folgendem zustimmst:

  • Diese AGB sind eine Vereinbarung zwischen uns und dir und nicht zwischen dir und der Drittanbieter-Plattform. Was das Verhältnis zwischen Riot Games und der Drittanbieter-Plattform angeht, ist Riot Games für alle Riot-Dienste allein verantwortlich.

  • Die Drittanbieter-Plattform ist nicht zur Erbringung von Wartungs- und Supportleistungen für die Riot-Dienste verpflichtet.

  • Die Drittanbieter-Plattform ist nicht dafür verantwortlich, auf Ansprüche einzugehen, die du bezüglich der Riot-Dienste oder deines Besitzes und deiner Nutzung der Riot-Dienste haben.

  • Wenn ein Dritter geltend macht, dass Riot-Dienste geistige Eigentumsrechte einer anderen Partei verletzen, ist die Drittanbieter-Plattform im Rahmen ihres Verhältnisses zu Riot Games nicht für die Untersuchung, Verteidigung, Beilegung und Begleichung dieser Forderung verantwortlich.

  • Die Drittanbieter-Plattform und ihre abhängigen Unternehmen sind Drittbegünstigte dieser AGB, soweit sich diese auf deine Lizenz für die Riot-Dienste beziehen. Wenn du diese AGB akzeptiert hast, hat die Drittanbieter-Plattform das Recht (und dieses Recht gilt als von der Drittanbieter-Plattform akzeptiert), diese Ziffer 18 und Ziffer 20.9, soweit sie sich auf deine Lizenz für die Riot-Dienste bezieht, gegen dich als Drittbegünstigten durchzusetzen.

  • Du musst außerdem beim Herunterladen, Streamen, Zugriff auf oder der Verwendung von Riot-Spielen, virtuellen Inhalten oder anderen Riot-Diensten alle geltenden Nutzungsbedingungen und Lizenzen des Drittanbieters einhalten, wenn du über die Drittanbieter-Plattform zugreifst, einschließlich aller zusätzlich geltenden Bedingungen.

19. RECHTSTRÄGER VON RIOT

Wenn du in Nord-, Mittel- oder Südamerika (außer Brasilien) lebst:

Riot Games, Inc.
Attn: Legal Department
12333 West Olympic Blvd.
Los Angeles, CA 90064
USA

Wenn du in Südkorea lebst:

Riot Games Korea, Ltd.
Attn: Legal Department
30th floor, Parnas Tower, 521 Teheran-ro, Gangnam-gu
Seoul, Korea

Wenn du in Japan lebst:

Riot Games, LLC
Attn: Legal Department
Roppongi Hills Mori Tower 34F
6-10-1, Roppongi, Minato-ku,
Tokio 106-6134
Japan

Wenn du in Südostasien wohnst:

Riot Games Services PTE. LTD.
Attn: Legal Department
51 Bras Basah Rd, #05-01, S5008 & S5009,
Singapur 189554

Wenn du anderswo lebst, einschließlich im EWR, Großbritannien oder Brasilien:

Riot Games Ltd.
Attn: Legal Department
PO Box 11989
Dublin 2
Irland

20. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

20.1. Was kann ich tun, wenn ich Fragen zu den Riot-Diensten habe? (Bis wir ein „Yordle Call Center“ einrichten können, schreibe uns eine E-Mail.)

Wenn du Fragen zu den Riot-Diensten hast oder dich aus einem anderen Grund mit uns in Verbindung setzen möchtest, wende dich bitte an den Spieler-Support von Riot Games unter support@riotgames.com.

20.2. Können beide Parteien diese AGB abtreten? (Nein, nur wir.)

Riot Games kann seine Rechte gemäß diesen AGB ganz oder teilweise jederzeit mit oder ohne deine Zustimmung an eine beliebige natürliche oder juristische Person abtreten. Du darfst deine Rechte gemäß den AGB nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Riot Games abtreten und eine nicht genehmigte Abtretung durch dich ist null und nichtig.

20.3. Ist dies unsere gesamte Vereinbarung? (Ja, einschließlich der anderen wichtigen Grundsätze, über die wir zuvor gesprochen haben.)

Diese AGB stellen die gesamte Vereinbarung zwischen dir und Riot Games in Bezug auf die Riot-Dienste dar und ersetzt alle früheren oder gleichzeitigen Vereinbarungen zwischen dir und Riot Games. Diese AGB bestehen neben anderen in diesen AGB genannten Grundsätzen von Riot Games und ersetzen sie nicht. Du vereinbarst mit Riot Games, dass sich keiner von uns auf Bedingungen, Zusicherungen, Gewährleistungen oder Ähnliches beruft, die nicht ausdrücklich in diesen AGB dargelegt sind, und dass wir diesbezüglich keine Rechtsmittel haben.

20.4. Was geschieht, wenn eine Naturkatastrophe das Spiel stört? (Riot haftet dafür nicht.)

Riot Games haftet nicht für eine verspätete Erfüllung oder Nichterfüllung, einschließlich einer Nichterfüllung gemäß diesen AGB, infolge unvorhersehbarer Umstände oder Ursachen, auf die Riot Games keinen Einfluss hat, wie etwa: (a) Hackerangriffe, Cyberangriffe, Datenkorruption/-verlust (wo wir die Maßnahmen durchgeführt haben, die Unternehmen wie wir vernünftigerweise ergreifen würden, um das Eintreten dieses Ereignisses zu verhindern); oder (b) höhere Gewalt, Krieg, Terrorismus, Bombendrohungen, Aufstände, Embargos, Maßnahmen von zivilen oder militärischen Behörden, Feuer, Überschwemmungen, Unfälle, Streiks oder Versorgungsengpässe bei Transporteinrichtungen, Kraftstoffen, Energie, Arbeitskräften oder Materialien.

20.5. Bedeuten diese AGB, dass wir Partner sind? (Nein, nicht im rechtlichen Sinne.)

Du erklärst dich damit einverstanden, dass aufgrund dieser AGB oder deiner Nutzung der Riot-Dienste kein Joint Venture, keine Partnerschaft, kein Arbeits- oder Beauftragungsverhältnis zwischen dir und Riot Games besteht.

20.6. Wenn ich gegen diese AGB verstoße und Riot lange Zeit nichts unternimmt, bedeutet das dann, dass ich aus dem Schneider bin? (Nein. Wir behalten uns alle unsere Rechte vor.)

Sollte Riot Games eine Bestimmung dieser AGB nicht durchsetzen, so ist dies in keiner Weise als gegenwärtiger oder zukünftiger Verzicht auf diese Bestimmung auszulegen und berührt in keiner Weise das Recht jeder Partei, jede einzelne dieser Bestimmungen später durchzusetzen. Ein Verzicht von Riot Games auf eine Bestimmung, Bedingung oder Anforderung dieser AGB stellt keinen Verzicht auf eine zukünftige Verpflichtung zur Einhaltung dieser Bestimmung, Bedingung oder Anforderung dar.

20.7. Welche Rechtsmittel stehen Riot Games zur Verfügung, wenn ich gegen diese AGB verstoße?

Du stimmst zu, dass Riot Games irreparable Schäden erleiden würde, wenn ein Verstoß gegen bestimmte dieser AGB (wie z. B. Ziffer 3.2) nicht speziell durchgesetzt würde und dass Schadenersatz kein angemessenes Rechtsmittel für Riot Games ergeben würde. Wir können uns auf diese Klausel berufen, um bei einem Gericht eine Verfügung oder Erfüllung des Vertrages zu begehren.

20.8. Wenn ich Riot einen rechtlichen Hinweis zustellen muss, an welche Adresse sende ich diesen? (Wir hoffen, dass du uns nie einen rechtlichen Hinweis zustellen musst, aber wenn doch…)

Außer soweit in diesen AGB ausdrücklich anders vorgesehen, bedürfen alle von dir übermittelten oder gemäß diesen AGB vorgeschriebenen Mitteilungen der Schriftform und sind an das jeweilige Riot Games-Tochterunternehmen zu richten, das die Riot-Dienste für dich zum Zeitpunkt der Ausstellung bereitstellt. Die Adresse des jeweiligen Riot Games-Tochterunternehmens findest du unter Ziffer 19.

20.9. Kann ich das Spiel spielen, wenn die US-Regierung mich für einen Terroristen hält oder ich in einem Embargoland lebe? (Nein.)

Viele der Riot-Dienste werden in den USA entwickelt, also darfst du sie nicht verwenden, wenn (1) das „Office of Foreign Assets Control“ des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten dich in der Liste der „Specially designated Nationals“ und/oder der „Blocked Persons“ führt, (2) das Bureau of Industry and Security des Wirtschaftsministeriums der Vereinigten Staaten dich auf seiner Liste von „Denied Persons“ oder auf Listen von „Parties of Concern“ führt oder (3) du auf einer ähnlichen Liste stehst, die von einer amtlichen Behörde oder einem Ministerium der Regierung der Vereinigten Staaten veröffentlicht wird. Du garantierst und erklärst, dass du nicht in einem Embargoland ansässig bist oder unter der Kontrolle eines Staatsbürgers oder Einwohners eines Embargolandes stehst.

20.10. Wenn ein Teil dieser AGB ungültig wird, was geschieht dann mit dem Rest? (Ebenso wie Zac könnten diese AGB einen oder zwei Teile verlieren, doch was übrig bleibt, lebt weiter.)

Außer soweit in diesen AGB anders vorgesehen, gilt in dem Falle, dass eine Bestimmung dieser AGB aus beliebigem Grund für ungültig oder nicht durchsetzbar befunden wird, die betreffende Bestimmung als von diesen AGB abgetrennt und die übrigen Bestimmungen dieser AGB bleiben uneingeschränkt gültig und in Kraft.

20.11. Sind diese dummen Überschriften rechtsverbindlich? (Nein. Mit diesen Überschriften versuchen unsere Juristen nur, interessant und lustig zu sein. Andere Juristen befinden diese Überschriften für angemessen interessant und lustig.)

Die Überschriften und Angaben in Klammern in diesen AGB werden lediglich zu Informations- und Unterhaltungszwecken angegeben. Sie haben keinerlei rechtliche Wirkung.

20.12. Wie lange gilt diese Vereinbarung? (So lange, wie du die Riot-Dienste nutzt, oder bis dein Konto gekündigt wird. Manche Bestimmungen wurden jedoch einer Zeitverschiebung unterzogen und haben ewig Bestand.)

Diese AGB treten an dem Datum in Kraft, an dem du sie erstmals akzeptierst, und bleiben so lange gültig, wie du ein Konto für die Riot-Dienste führst oder nutzt. Die Ziffern 2.3, 3.2, 4.3, 4.4, 4.5, 5.1, 6, 8 und 13–19 bleiben jedoch auch nach der Kündigung dieser AGB in Kraft.

20.13. Wenn es in diesen AGB „einschließlich“ heißt, ist dann diese Formulierung eine Beschränkung? (Nein.)

Wenn wir in diesen AGB den Begriff „einschließlich“ verwenden, meinen wir „einschließlich, ohne darauf beschränkt zu sein“.

DU ERKENNST AN UND BESTÄTIGST, DASS DU DIESE AGB GELESEN UND VERSTANDEN HAST UND DASS DU DICH DURCH DIE WAHL DER SCHALTFLÄCHE „ICH STIMME ZU“ UNTEN AUF DER SEITE ODER ANSONSTEN DURCH NUTZUNG DER ODER ZUGRIFF AUF DIE RIOT-DIENSTE VERPFLICHTEST, AN DIE IN DIESEN AGB NIEDERGELEGTEN BEDINGUNGEN GEBUNDEN ZU SEIN.